Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w007455d/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w007455d/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w007455d/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w007455d/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w007455d/wp-includes/gettext.php on line 66
Amid Allblogs » Mit seiner Webseite Geld verdienen

07.24.07

Mit seiner Webseite Geld verdienen

Posted in Internetmarketing, Webtipps | add to mister wong at 21:53 von Amid


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w007455d/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Viele Webmaster verdienen sich mit ihrer Webseite bzw. ihrem Blog ein bisschen was dazu. Meist in Form von Google AdSense-Anzeigen, die sich breit verstreut auf der Seite mehr oder minder nervig präsentieren. Die Bezahlung erfolgt in der Regel pro Klick. Wieviel Geld dabei im Monat eingenommen werden kann, hängt also entscheidend von der Besucherzahl ab. Je mehr Besucher, desto höher die Anzahl der Werbeklicks.

Eine weitere Werbeform ist die Linkvermietung. Für eine vorher festgelegte Zeit kann man sich bei einer Webseite einen Link erkaufen. Dabei geht es weniger um die darüber generierten Besucher, sondern vielmehr um die vererbte Linkqualität und die damit verbundene Empfehlung, die im Algorithmus großer Suchmaschinen wie Google positiv gewertet werden. Es ist also möglich, durch diese bezahlten Empfehlungen im Ranking der Suchmaschine zu steigen.

Portale wie Text-Link-Ads.de oder für den deutschen Sprachraum Linklift und Teliad vermitteln die beiden Parteien - Linkkäufer- und verkäufer und finanzieren sich aus den entstehenden Provisionen eines jeden Deals.

Die Kosten pro Link orientieren sich an dem Google PageRank der Webseite, die die Linkplätze vermietet. Je höher dieser Wert, desto teurer ist die Miete.

Aber auch die Thematik der Seite spielt eine wichtige Rolle bei der Preisgenerierung. So sind Links von einer Erotik-Seite weitaus teurer als die Verweise einer Webseite, die sich mit Kochrezepten auseinandersetzt.

Search-lab hat sich der Thematik Linkkauf- und verkauf auf statistischer Ebene angenommen. In ihrem Linkpreis Index stellt die SEO-Firma die durchschnittlichen Linkpreise pro Monat nach PageRank und Kategorie dar. Das ganze mit schicken Diagrammen veranschaulicht, eines habe ich mal hier eingebaut:

PR-Durchschnittspreis Juni 2007

Dort kann jeder Webmaster für das Thema seiner Webseite die marktüblichen Preise für Links einsehen, so weiß er genau, was er von Interessenten verlangen oder auf der anderen Seite in Hyperlinks investieren kann. Hier mal ein Kategorie Diagramm:

Kategorien Juni 2007

Des Weiteren ermöglicht ein Tool von Search-lab, der Link Preis Rechner, eine Berechnung des durchschnittlichen Linkpreises. Dazu sind einfach URL, Thema und Anzahl der Links einzugeben und schon hat man den Preis für einen Link. Zum einen kann sich jeweiliger Webmaster nun ausrechnen, wieviel Geld er mit seiner Webseite im Monat verdienen kann, zum anderen kann ein Linkinteressierter sich vorab informieren, wie teuer die Miete bei jeweiliger Partnerseite werden kann.

Wie ich finde, sehr nützliche Statistiken und Tools. Ich habe mal spaßeshalber den Preis für einen Link von diesem Blog errechnen lassen, hier ist das Ergebnis laut dem Preis Rechner:

5 Links von der Seite http://amid.allblogs.de mit Google PR 3 in der Kategorie “Privat, Hobby & Freizeit” wären mindestens 77.85 € im Monat wert.

Das ist halt ein privater Blog ;-) Na dann kann es ja losgehen mit dem Geld verdienen, aber ich habe weder die nötigen Besucher noch die Post-Frequenz, um ernsthaft überhaupt was verlangen zu können - also um ehrlich zu sein…

Hier zeigt sich auch schon die Grenze des Tools auf, es kann nicht alles verallgemeinert werden. Wobei festzuhalten ist: Das ist bei anderen Tools auch nicht anders. Der Vorteil des Link Preis Rechner wird im dazugehörigen Blogpost festgehalten:

Der Vorteil unseres Linkpreis Rechners beruht daher auf der Tatsache, dass wir mit aktuell 15 Anbietern und über 6000 Linkangeboten eine allgemeine Marktübersicht wiedergeben können.

Damit unterscheide sich der Link Preis Rechner maßgeblich von den jeweiligen Kalkulatoren von Linklift und Co. Abgesehen davon stelle ich mit meinem “kleinen” Blog wohl auch nicht unbedingt das angesprochene Klientel des Preisrechners dar.

Also, allen, die mit ihrem Blog ohnehin schon ordentlich abkassieren oder die Ambition dazu haben, sei der Linkpreis Index und der dazugehörige Preisrechner ans Herz gelegt.

Leave a Comment